Neuigkeiten und Blogs

Black Friday: Um jeden Preis mitmachen und mit Rabatten um sich werfen

Black Friday! Der Tag, um alle zusammen los zu rennen und sich ein zu decken mit Allem, was man denkt zu brauchen! Die Werbung ist voll davon, die Chronik in den sozialen Medien ist überflutet mit Aufrufen den RABATT jetzt zu nutzen und das Emailpostfach quillt über mit Black Friday-Newslettern Der Hype wird jedes Jahr größer und ich bin jedes Jahr mehr erstaunt. Der Black Friday ist der Tag nach Thanksgiving, dem Tag, an dem viele Amerikaner ein langes Wochenende beginnen und der erste Weihnachtseinkauf auf dem Programm steht. Das Ergebnis ist ein gigantischer Ansturm auf die Läden für eine enorme Schnäppchenjagd.

Mit Thanksgiving haben wir in Deutschland grundsätzlich nichts zu tun, aber der Black Friday-Hype wird von Jahr zu Jahr größer. Und das ist auch überhaupt nicht verwunderlich, wir lieben Rabatte und den Nervenkitzel der Schnäppchenjagd. So erfindet jedes Unternehmen einen noch schöneren und größeren Rabatt, um nicht auf der Strecke zu bleiben.

Mitmachen als Social-Media-Strategie

Auf den sozialen Medien lieben Unternehmen Ereignisse und Themen die spielen, bei denen sie mitmachen können um so die Aufmerksamkeit der Zielgruppen zu erhaschen. Und das ist sehr einfach: Jedes Jahr erstellt die Kommunikationsabteilung einen Inhaltskalender mit allen relevanten Themen, damit sie jedes Ereignis für sich beanspruchen können und nichts verpassen. Eine großartige Strategie, vorausgesetzt, sie wählen die Themen aus, die zu ihrem Unternehmen passen. Zum Beispiel kann der internationale Tag des Händewaschens für einen Seifenhersteller sehr wichtig sein, für einen Schraubenhersteller jedoch keinen Mehrwert haben.

Und das ist die Schwachstelle des Black Friday: Jeder macht mit. Nicht aus Tradition, sondern weil jeder es tut und man nicht auf der Strecke bleiben will. Dadurch geht man jedoch in der Masse unter. Mein Postfach ist prall gefüllt und ich bemühe mich nicht, die Newsletter zu lesen, ich lösche sie sofort.

46_MF-black-friday.jpg 

Bleib bei deiner Markenpersönlichkeit

Wenn man als Unternehmen dennoch mitmachen möchten, bieten sie dann zumindest etwas anderes an als "große Rabatte" und kreieren sie eine Aktion, die zu Ihrer Marke passt. Zum Beispiel wirbt ein Gartencenter für 'Green Friday' und gibt Rabatte auf Pflanzen. Eine clevere Art, dem Tag die eigene Note zu geben. Im Gegensatz zu einer Apothekenkette, die mich zwei Tage lang mit einem Rabatt auf Shampoo gestört hat, der nächste Woche erhältlich ist ... Wenn sie wirklich auffallen wollen, müssen sie es anders angehen.

Mein Rat: Ich würde einen anderen Tag wählen. Es gibt genug Ereignisse im Kalenderjahr, die sie mit viel mehr Originalität für sich nutzen können. Lassen sie die große Meute ruhig vor sich hin schreien, dann können sie zu einem anderen Zeitpunkt wirklich auf sich aufmerksam machen.

Marlous Fortuin

      Lassen Sie Ihren Kommentar