Neuigkeiten und Blogs

ICCO World PR Report: Stand der Dinge in der internationalen Öffentlichkeitsarbeit

Die PR sieht sich weltweit mit einer turbulenten Zeit konfrontiert: eine völlig neue politische Landschaft in den USA mit entsprechenden Vorwürfen über falsche Nachrichten, politische Unsicherheit im Nahen Osten und natürlich der Brexit, um nur einige "Game Changer" zu nennen. Und doch (oder vielleicht gerade deshalb) ist PR wichtiger als je zuvor.

Die Schlussfolgerung des jährlichen World PR Report, der von ICCO in Auftrag gegeben wurde, fassen wir hier zusammen. Einige bemerkenswerte Dinge auf einen Blick:

Optimismus

Durch die Bank ist man sowohl auf der Kundenseite als auch auf der Schreibtischseite optimistisch in Bezug auf PR. CEOs investieren mehr denn je in ihren Ruf und die soziale Verantwortung von Unternehmen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Und damit auch die Kommunikation über das Unternehmen und seine CSR-Aktivitäten.

Immer mehr PR-Agenturen schauen über ihre Grenzen hinaus und entwickeln auch Dienstleistungen, die über die traditionelle Produktion von Inhalten hinausgehen. Diese sind jedoch - sicherlich im Fall von Wisse Kommunikatie - noch in der festen Überzeugung, dass Inhalte ohne den nötigen Tiefgang, weggeworfenes Geld sind.

Nun, da wir doch darüber reden: die Forscher stellten auch fest, dass Werbebudgets zunehmend von reinen Werbeagenturen weggeholt werden. Diese werden immer mehr in fundierte Kampagnen investiert, die durch PR-Unternehmen ausgeführt werden oder Unternehmen mit einem Hang zu PR.

Und schließlich: PR und Digital werden nicht mehr getrennt voneinander gesehen, die Verflechtung ist eine Tatsache. Und während „PR“ effiziente Inhalte für „Digital“ schaffen kann, ist es umgekehrt oft nicht der Fall.

Herausforderungen

Also alles rosarot in der PR? Nein, nein. Es gibt immer noch Herausforderungen:

  • Das kurzfristige Denken des Kunden
  • Das Nachweisen des ROI der Kommunikationsaktivitäten
  • Kommunikationstalente gewinnen und halten
  • Die untergeordnete Rolle der Kommunikation in der Vorstandsetage
  • Und schließlich: die geschlechtsspezifische Kluft in der PR

 

Kurzum: genug Herausforderungen in der PR-Welt, vor allem aber die Erkenntnis, dass wir uns auf gute Zeiten freuen können.

Wer, wie, was? Das können Sie selbst im ICCO World PR Report nachlesen, den Sie hier finden können.

      Lassen Sie Ihren Kommentar